Arcam AVR500: AV-Receiver der Referenzklasse für audiophile Heimkino-Setups bis 7.2.4

Arcam AVR550 AV-Receiver der Referenklasse

ab 3.390 €, attraktive Pakete mit Endstufen und Heimkino Lautsprechern von Bohne Audio möglich

Jetzt Angebot einholen

Es sind zwei entscheidende Dinge, die die Arcam Receiver – und allen voran der AVR-550 mit seinem äußerst guten Preis-Leistungsverhältnis – anderen AV-Receivern voraus haben: sie verbinden das neben Trinnov beste Raumkorrektursystem Dirac (das miitlerweile als 2.0 Varianten nahtlos in die Receiver Software eingebunden ist) mit kompromissloser und hochwertiger Audio-Architektur.

Beste Klangqualität für Musik und Film – der Arcam 550 spielt groß auf

Das Innenleben des Arcam Receivers AVR 550 ist beeindruckend: das großzügig dimensionierte Netzteil mit fetten Ringkerntransformatoren, der HDMMI Clock Generator, die hochauflösenden Digital-/Analog-Wandler sowie die zur Perfektion getriebene Class G Verstärkertechnologie machen das Gerät zu einem Universaltalent für Audio- und Video-Wiedergabe. Damit gehören die Arcam Mehrkanalgeräte zu den ganz wenigen am Markt, mit denen man auf High End Niveau Stereo hören kann.

Highlights auf einen Blick:

  • Dolby Atmos & DTS:X Decoding inkl. “IMAX Enhanced”
  • 4K (UHD) HDMI2.0a mit HDCP2.2
  • Dirac Live for Arcam Raum-Korrektur
  • Spotify Connect Unterstützung
  • Cirrus CS42528 DAC
  • Ethernet-, RS232- und IR-Steuerung
  • Kostenlose MusicLife iOS UPnP und Control App

Anschlüsse des Arcam AVR 550 – Dolby Atmos mit weiteren Endstufen möglich

Der Arcam 7.1-AV-Receiver besitzt insgesamt sieben HDMI-Eingänge, drei HDMI-Ausgänge, sechs analoge Cinch-Eingänge, zwei optische und vier koaxiale Digital-Eingänge. Insgesamt stehen 13 Vorvestärker-Ausgänge zur Verfügung, man kann also alle Kanäle eines 7.2.4 Setups mit externen Endstufen betreiben – wenn man denn unbedingt möchte. Vorne war auch noch was. Dezent eingebettet befindet sich dort ein Kopfhöreranschluss und ein weiterer analoger Eingang (3,5 mm Klinkenbuchse).

Der Arcam AVR-550 besitzt 7 interne Versärkungskanäle, ist also für ein Setup mit zwei Surround- und zwei Surround-Back-Lautsprechern, Fronts und Center sowie bis zu zwei (aktiven) Subwoofern bestends gerüstet.

Wer mehr will, greift auf die Vorverstärker-Ausgänge für Dolby Atmos Lautsprecher zurück und kann damit ein 11.2 / 7.2.4 Setup realisieren. Voraussetzung sind weitere externe Endstufen, wobei sich natürlich die Arcam Endstufe 429 mit ihren vier Kanälen anbietet zum Kurs von unter 2.000 Euro, aber auch andere, günstigere Class D Endstufen sollten dafür ausreichend sein.

Arcam AVR 550 Heimkino Receiver mit audiphilen Eigenschaften: Anschluesse

DIRAC live – professionelle Raumeinmessung Version 2.0 im Arcam AVR550

Dass die aktuellen Arcam AV-Receiver AVR390, AVR550 und AVR850 so fantastisch klingen, liegt natürlich auch der professionellen Raumkorrektur Dirac.
Damit messen Sie alle Kanäle exakt ein und bestimmen anhand von Zielkurven die klangliche Signatur Ihres Heimkino-Systems oder Stereo-Setups.

Verschiedene Dirac Zielkurven vorgefertigt zum Download

Arcam bietet freundlicherweise Kurvenempfehlungen zum Download an mit unterschiedlichen Ausrichtungen (z. B. Heights klein/mittel, Subwoofer groß etc.). Über die Presets von Dirac lassen sich auf Knopfdruck verschiedene Kurven aufrufen, z. B. können Sie für Stereo-Quellen ein bestimmtes Preset speichern und für Film-Quellen den Spaßfaktor im Bass mit einem anderen Preset erhöhen.

Die Arcam Endstufen: geschmeidig, kraftvoll, musikalisch

Das Besondere an den verbauten Endstufen im Arcam AVR550 ist deren Verbindung von Kraft, Dynamik, Räumlichkeit, Transparenz und musikalischem Fluss.
Der AV-Receiver spielt ungeheuer souverän, nichts wirkt angestrengt. Jede unangenehme Schärfe oder Plumpheit fehlt. Und gerade der Bass überzeugt mit Konturiertheit und Kraft.

Klar: Dirac Live hat hier wie immer ein gewichtiges Wort mitzureden, aber gerade in Sachen Endstufen zeigt sich, wie gut die digitale Korrektur zurück ins analoge Ohr findet. Was der Arcam für 3.300 Euro in dieser Hinsicht bietet (gerade bei Stereo-Betrieb), ist einfach verdammt gut.

Dolby Atmos, DTS-X und „IMAX Enhanced“: der Arcam 550 ist zukunftssicher

Dolby Atmos und DTS-X sorgen in Verbindung mit Arcams hochwertigen Verstärkermodulen für einen fesselndes Mehrkanal-Erlebnis, das eine perfekte Räumlichkeit bietet. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Musik hört, Filme oder TV-Shows anschaut oder an der Spielkonsole zockt: Dolby Atmos und DTS:X machen Laune (an dieser Stelle nochmal der Hinweis: Für ein 7.1.4 oder 7.2.4-System wird ein zusätzlicher 4-Kanal- oder zwei 2-Kanal-Endstufen zusätzlich benötigt).

Zukunftssicher ist der Arcam 550 dank einer Firmware-Aktualisierung auch: mit “IMAX Enhanced” kann der Arcam das auf DTS:X aufbauende Kino-Format wiedergeben.

Hintergrund Info zu IMAX Enhanced

Visuell eliminiert die Software bei einem IMAX Film den Filmkorn-Effekt weitestgehend, das Bild sieht “geglättet” und trotzdem sehr scharf aus. Das kommt den großformatigen TVs und Leinwänden entgegen.

Die akustische Nachbearbeitung bei “IMAX Enhanced” bedeutet: druckvollerer Bass im mittleren Bass-Frequenzbereich und besonders präzise Lautsprecher-Übernahme-Frequenzen (ab Werk 70 Hz für alle Speaker, kann aber auch manuell vom Anwender angepasst werden) und eigene spezielle EQ-Kurve für den/die aktiven Subwoofer. Nachteil: wie immer sind praktisch keine Filmangebote bei Einführung eines solchen Formats verfügbar 😉

Die anlernbare Universal-Fernbedienung des Arcam AVR-550

Die Steuerung des AVR550 von Arcam erfolgt direkt am Gerät, mit der übersichtlichen, programmierbaren (Universal-)Fernbedienung, über IP (Ethernet) oder die RS232-Schnittstelle. Bei der Programmierung der Fernbedienung greifen Sie auf eine umfangreiche Code-Bibliothek zurück, z. B. um CD-Player, Bluray-Player und andere Geräte schnell und bequem einzubinden.

Testberichte und Zitate zum AV-Receiver Arcam 550

“Klanglich zählt der AVR550 zu den Stars unter den AV-Receivern. So plastisch und detailverliebt haben wir Heimkino-Sound nur selten erlebt.”

Video, 2016, Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut

“Wie sein großer Bruder fasziniert der Arcam AVR550 mit Top-Klang und einer professionellen Einmess-Automatik.”

Audiovision, 2016

“Bilanzierend ist der Arcam AVR 550 derzeit die am besten klingende AV-Maschine der Ober- und angehenden Luxusklasse und wäre daher unser Masterpiece – dass es “nur” eine Referenz wird, liegt an den Ausstattungsdefiziten. (gemeint ist fehlende Hi-Res-Auflösung ab 48 kHz und fehlende Abwahl Upscaling 1080p Videos)”

Area DVD, 2015, Zum Testbericht

Technische Daten des Arcam AVR550

 

Dauer-Ausgangsleistung (8 Ohm pro Kanal) Zwei Kanäle: 2 x 125 Watt (1 kHz, 0,2 % THD)
Sieben Kanäle: 7 x 90 Watt (1 kHz, 0,2 % THD)
Restrauschen und Brummen < 0,15 mV
Signal-/Rauschabstand 110 dB (Stereo direkt, A-gewichtet)
Frequenzgang 20 Hz – 20 kHz ± 0,1 dB
Video Eingänge 7x HDMI (1x MHL kompatibel)
Video Ausgänge 2x HDMI Zone 1 (ARC), 1x HDMI Zone 2
Audio Eingänge 4 x Digital Koaxial
2 x Digital Optisch
6 x Analog (Stereo Line-Eingänge: maximale Eingangsspannung: 4,5 Vrms)
1 x 3,5mm klinke
1 x USB
Audioausgänge 7.2.4 Pre-Out
Radiotuner FM / DAB / DAB+
Unterstützte Surround Modes Dolby Atmos
Dolby Surround
DTS-HD Master Audio
DTS-ES 6.1 Discrete
DTS-ES 6.1 Matrix
DTS 5.1
IMAX Enhanced
Netzspannung 110 bis 120V oder 220 bis 240V, 50/60Hz
Leistungsaufnahme (maximal): 1,5 kW
(Standby): < 0,5 W
Steuerung 2x 12V Trigger
2x IR in
1x 6V rSeries PSU
Abmessungen (BxTxH) 43,3 x 42,5 x 17,1 cm
Gewicht netto 15,5 kg
Lieferumfang Netzkabel
Fernbedienung
2 x AAA Batterien
Bedienungsanleitung
DAB/UKW-Antenne
Kalibrierungsmikrofon

Jetzt Angebot für Arcam AVR550 Receiver und andere Arcam Produkte einholen

Hinweise zum Datenschutz

Ich interessiere mich für folgende Arcam Receiver
Ich interessiere mich für folgende Arcam Vorstufen
Ich interessiere mich für folgende Arcam Endverstärker