Messerückblick Süddeutsche und Westdeutsche HiFi Tage

“Ich geh jetzt heim und spare auf die BB-10.” Über solche und ähnliche Kommentare haben wir uns auf den beiden Herbstmessen in Stuttgart und Bonn sehr gefreut. Die Raumverhältnisse in den Hotels waren beileibe nicht die besten, aber dank Bohne Audio Systemansatz mit Raumkorrektur war auch hier HiFi vom Feinsten zu Hören. Unsere BB-10 spielte an der neuen Endstufe BA-200 (Class AB, 2 x 200 Watt für die Bässe, 2 x 100 Watt für das Bändchen) und an Trinnov Vorverstärkern (Altitude16 und Amethyst) groß auf.

Grenzdynamische Elektronik und mitreißende Percussion

Auf Wunsch haben wir es teilweise richtig krachen lassen und die Grenzdynamik des Lautsprechers anhand einiger brachialer Elektronik Tracks von Infected Mushroom aufgezeigt. Auch hier lassen wir gern unsere Zuhörer zu Wort kommen: “Unglaublich böse, das drückt dich gegen die Wand!” Oder: “Laut kann jeder, aber laut und so durchzeichnet und angenehm, das kann kaum einer.”

Natürlich kamen auch audiophile Standardstücke nicht zu kurz, z. B. begeisterten die “Jazz Variants” auf der Manger Scheibe “Musik wie von einem anderen Stern”; ebenso wie Chris Jones, Marcus Miller oder Kari Bremnes. Und wie immer durften unsere Zuhörer selbst Streaming-DJ spielen und ihre Lieblingsstücke auswählen.

Hersteller und Setup auf den Süddeutschen HiFi Tagen

Folgende Bohne Audio Komponenten spielten auf:

  • Bohne Audio BB-10: aktiver Kompaktlautsprecher
  • Bohne Audio BA-200 Endverstärker

Die neue BB-8 Kompaktbox war ebenfalls zu sehen, sie wird bei einem der nächsten Anlässe auch klanglich in Aktion treten!

Die Süddeutschen HiFi Tage 2018 in Bildern

Wir haben einige Impressionen unseres Messeauftritts zusammengestellt:

Begeisterte Wow-Erlebnisse bei der Raumkorrektur Vorführung

Der Raum macht die Musik – das konnte man in dem schwierig geschnittenen und kleinen Hotelraum im Holiday Inn in Stuttgart sehr schön erleben. Anhand der anschaulichen Trinnov Graphen konnten unsere Zuhörer die Frequenzgangmessung am Hörplatz und die resultierende Trinnov Korrektur nachvollziehen. Im A-/B-Vergleich wurde klar, dass der Klang mit Raumkorrektur ein völlig anderer und richtiger ist. In unserem Fall konnte dank Trinnov eine breitbandige Grundton- und Oberbass-Senke korrigiert werden, sodass ein ausgewogenes Musikerlebnis zu bewundern war.

Bezogen auf das eigene Wohnzimmer bedeutet das: kein insbesondere passiver Lautsprecher wird zu Hause so spielen, wie er woanders gehört wird. Die Bohne Aktivlautsprecher werden aber dank Raumkorrektur ihren Charakter, ihre einzigartige Dynamik, Akkuratesse und Musikalität in den allermeisten Setups beibehalten!

2018-10-30T10:02:37+00:0010. September 2018|Allgemein|